Startseite » Fahrzeugdaten » Wo steht der Hubraum in KW im Fahrzeugschein? – Aufklärung

Wo steht der Hubraum in KW im Fahrzeugschein? – Aufklärung

Wo steht der Hubraum in KW im Fahrzeugschein

Der Fahrzeugschein, auch Zulassungsbescheinigung Teil I genannt, dient in Deutschland als Identifikationsdokument, welches Aussage über ein bestimmtes Fahrzeug gibt. Dieses fälschungssichere Dokument wird von der Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde ausgestellt und entspricht seit 2005 den EU-einheitlichen Regelungen.

Wofür wird der Fahrzeugschein benötigt?

Möchte man ein gekauftes Fahrzeug anmelden, so wird der Fahrzeugschein, zusammen mit dem Fahrzeugbrief benötigt. Anschließend wird man als Fahrzeughalter in die Dokumente eingetragen und ist offiziell Besitzer eines Fahrzeugs.

Gleichzeitig ist man dazu verpflichtet, die Zulassungsbescheinigung Teil I ständig im Auto mitzuführen, da Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle das Recht dazu haben, die Einsicht in den Fahrzeugschein zu fordern. Sollte man den Fahrzeugschein nicht bei sich haben oder die Einsicht verweigern, so handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Verwarngeld von 10 Euro belangt wird.
Für die HU/AU ist es ebenfalls wichtig, das Dokument bei sich zu haben, da der Prüfer mit Datum und Stempel die durchgeführte Untersuchung bestätigt. Daran, und am Kennzeichen, kann man herausfinden, wann die nächste Prüfung fällig ist.

Hat man den Entschluss gefasst, sein Fahrzeug verkaufen zu wollen, ist auch hier der Fahrzeugschein ein wichtiges Mittel, um den Wert eines Automobils zu bestimmen, da viele der wichtigen Informationen, davon entnommen werden können.

Welche Informationen enthält die Zulassungsbescheinigung Teil I?

Der Fahrzeugschein teilt sich in mehrere Seiten auf, die allesamt unterschiedliche Daten enthalten. So befinden sich auf der ersten Seite des Dokuments, alle Informationen zum Fahrzeugbesitzer, sowie das amtliche Kennzeichen, auf dem das Fahrzeug zugelassen ist. Auch kann man das Ausstellungsdatum, das Siegel der ausstellenden Behörde, sowie die Unterschrift des zuständigen Sachbearbeiters einsehen.

Die folgenden Seiten sind wesentlich detaillastiger und halten viele fahrzeugspezifische Informationen bereit, wie die Marke und das Modell. Ganz wichtig hierbei ist die Fahrzeug-Identifikationsnummer, umgangssprachlich auch Fahrgestellnummer, die als Prüfnummer dient. Diese Nummer ist in jedem Auto präsent und lässt sich somit mit der eingetragenen Nummer im Fahrzeugschein abgleichen. Somit kann man eindeutig sagen, ob der Fahrzeugschein für das richtige Fahrzeug ausgestellt wurde.

Um die ganzen Informationen möglichst platzsparend und dennoch übersichtlich in das Dokument zu schreiben, werden die ganzen Details mithilfe von Ziffern und Buchstaben unterteilt, die sich auf der Rückseite des Dokuments näher bestimmen lassen. So sagt das Feld „T“ aus, welche Höchstgeschwindigkeit in km/h angegeben ist.

Wo steht der Hubraum in KW?

Gerade in diesem Bereich lassen sich viele wichtige Daten über das Fahrzeug herauslesen. So ist für viele auch der Hubraum von dem Kfz wichtig. Dieser kann unter dem Feld „P.1“ herausgefunden werden.

Auf der Rückseite lassen sich noch Informationen zur Außerbetriebsetzung und, wie zuvor erwähnt, die Stempel für die Hauptuntersuchung finden. So werden auch noch Felder weiter beschrieben und ein allgemeiner Informationstext ausgewiesen, der Auskunft über die allgemeine Betriebserlaubnis gibt.

Der Fahrzeugschein ist schlussendlich ein wichtiges, und auch hilfreiches, Dokument, welches auch außerhalb der Fahrzeugnutzung, viele Informationen preisgibt. So ist er dennoch eine Voraussetzung, bevor man das Fahrzeug bewegt, damit man sich immer gegenüber der Polizei mit diesem Dokument ausweisen kann. Auch zur Wertermittlung für den Schadensfall oder den Verkauf, ist die Zulassungsbescheinigung Teil I, eine große Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.